Archiv für den Monat September 2014

Now for Kauai – DANGER / Nun zu Kauai – GEFAHR

Dear friends out there, Please consider the following BEFORE you read the whole article:
after all the travelling I have done already and the beauty I have seen – my brain went completely blank when I came to Kauai and everything I could „think“ was WOW! There are no words for this!
So if you are discontent with your actual life and you have learned that you cannot do much about that, you just have to accept – please rethink looking at the photos. It might make you feel unwell even more.
Liebe Freunde dort draussen, bitte beachtet Folgendes BEVOR Ihr den ganzen Artikel lest:
nach all den Reisen, die ich bereits gemacht habe und all der Schönheit, die ich gesehen habe – setzte mein Hirn total aus als ich nach Kauai kam und alles was ich „denken“ konnte, war WOW! Es gibt keine Worte hierfür!
Also, wenn Du derzeit unzufrieden mit Deinem Leben bist und gelernt hast, dass Du daran nicht viel ändern kannst, Du musst es einfach akzeptieren – bitte überlege noch einmal, ob Du die Photos ansehen willst. Es könnte zu einem noch größeren Unwohlsein führen.

If you have only the tiniest spark of idea in you, that you can change and create your life – a slight idea of earning or saving money and then pack your bags and come out here yourself – PLEASE READ ON AND FEEL INSPIRED TO DO SO!
Wenn Du nur den kleinsten Funken von Idee in Dir hast, dass Du Dein Leben verändern und kreieren kannst – eine vage Idee Geld zu verdienen oder zu sparen und dann Deine Koffer zu packen und selbst hierher zu kommen – BITTE LIES WEITER UND LASS DICH INSPIRIEREN!

image

Driving to the North Shore / auf der Fahrt zur Nordküste

image

Beach on the North Shore / Strand an der Nordküste

Approx. 80 % of the Island is inaccessible – the best way to see it is from the air / Ca. 80 % der Insel sind unzugänglich – am besten sieht man sie aus der Luft

image

image

image

image

image

image

Famous Napali Coast / die berühmt Napali Küste
I am feeling blessed to be here – Aloha!  Kirsten

More of Big Island / Mehr von Big Island

The Big Island is very diverse as to climate and landscape. A tour to the West side of the Island showed me the touristy part with beautiful beaches, nice cafés and a  sacred place of the Hawaiians.
Big Island (oder auch Hawaii) ist sehr unterschiedlich in Klima und Landschaften. Eine Tour auf die Westseite liess mich den touristischen Bereich sehen  mit wunderschönen Stränden, netten Cafés und einem heiligen Ort der Hawaiianer.

image

image

image

image

bay close to Hilo – turtles come here to feed – saw their heads popping up out of the water / Bucht nahe bei Hilo – Schildkröten kommen hierher zum Fressen – sah ihre Köpfe aus dem Wasser hochkommen zum Atmen

image

typical vegetation – palmtrees and ferns / typische Vegetation – Palmen und Farne 🙂

image

Waipio Lookout – amazing place!!! / Waipio Aussichtspunkt – ein besonderer Ort!!!

Mauna Kea

Sunset on Mauna Kea was a special experience with an adventorous road leading up to the summit – a place above the clouds – a colourful goodbye of the sun and the most amazing starry sky (still have to practice to take good photos of that).
Sonnenuntergang auf dem Mauna Kea war eine besondere Erfahrung mit einer abenteuerlichen Straße rauf auf den Gipfel – einem Platz über den Wolken – einem farbenreichen Abschied der Sonne und dem erstaunlichsten Sternenhimmel (muss immer noch üben, um gute Photos davon hinzukriegen).

image

image

image

image

image

Yes, it was freezing cold up there! / Ja, es war eisig kalt dort oben!

Exotic, barren and lush / Exotisch, öde und üppig

The Big Island has many faces from the Farmers Market with exotic fruits I did not even know before – with barren lava flows where plants have not yet reclaimed the grounds – with old lava full of new life already and places to really make you feel the uncontrollable power of the Goddess Pele.
Die Insel Hawaii hat viele Gesichter angefangen beim Bauernmarkt mit seinen exotischen Früchten, die ich vorher nicht einmal kannte – mit öden erkalteten Lavaströmen, wo die Pflanzen noch nicht das Gebiet wieder in Anspruch genommen haben – mit alten Lavagebieten, die schon wieder voll von neuem Leben sind und Orte, die einen wirklich die unkontrollierbare Macht der Göttin Pele spüren lassen.

image

image

Kilauea Iki Crater with trail – steam from Kilauea in background / Kilauea Iki Krater mit Wanderweg – Dampf aus Kilauea im Hintergrund

image

Life just takes every chance it gets / Das Leben nimmt einfach jede Chance wahr

image

image

A „jungle“ in the Hawaiian Botanical Garden / Ein „Dschungel“ im Hawaiianischen Botanischen Garten

image

End of the road – never more true than here / Ende der Straße – niemals wahrer als hier

image

Kilauea at night (without tripod, could not do better) / Kilauea bei Nacht (ohne Stativ, ging leider nicht besser)

Moving on / Weiterreise

Driving from Arizona to L.A. took me a whole day and litres of water. In the Mohave Desert the temperature rose up to 115°F!!! Did I mention that I don´t like AC? 🙂 Well, I made it – even through L.A. traffic on my own and without sat-nav. I was proud of myself. Next day return the car at the airport and then 5 hours flight to Honolulu – no, it is not cooler there – it is humid on top. Paradise is a sauna 🙂
Die Fahrt von Arizona nach L.A. kostete mich einen ganzen Tag und literweise Wasser. In der Mohave Wüste stieg die Temperatur auf 115°F (irgendwas über 40°C)!!! Habe ich schon erwähnt, dass ich keine Klimaanlagen mag? Nun, ich habe es geschafft – sogar durch den Verkehr von L.A. alleine und ohne Navi. Ich war stolz auf mich. Am nächsten Tag den Wagen am Flughafen zurückgeben und dann 5 Stunden Flug nach Honolulu – nein, es ist nicht kühler dort – es ist noch schwül obendrauf. Das Paradies ist eine Sauna 🙂

image

First sunset on Waikiki Beach / Der erste Sonnenuntergang am Strand von Waikiki

image

View onto Waikiki from Diamond Head / Blick auf Waikiki von Diamond Head

image

I made it up there / ich habe es da raufgeschafft
…to be continued / …Fortsetzung folgt

Grand Canyon

No, I could not resist – I went out there with a helicopter. And I loved it! That moment when you fly over the rim – one moment you´ve got the forest below you and the next moment the Canyon hundreds of feet deep – you cannot describe that! It is awe-inspiring! And the colours amazed me – red, orange and yellow – and then the Colorado River far below on the ground. It was over much too soon! Went hiking along the rim till sunset and just set there and admired that divine spectacle.
Nein, ich konnte nicht widerstehen – ich bin mit einem Helikopter rausgeflogen. Und ich habe es geliebt! Diesen Moment, wenn man über die Kante fliegt – im einen Moment hat man den Wald unter sich und im nächsten Moment den Canyon Hunderte von Metern tief – das ist unbeschreiblich! Es ist erfurchtgebietend! Und die Farben haben mich begeistert – Rot, Orange und Gelb – und dann der Colorado weit unten auf dem Grund. Es war viel zu schnell vorbei! Bin danach den Rand entlang gewandert bis zum Sonnenuntergang und habe dann einfach dagesessen und dieses göttliche Schauspiel bewundert.

image

See the Canyon coming up behind the forest / der Canyon zeigt sich hinter dem Wald

image

image

image

image

image

image

image

Antelope Canyon and Monument Valley

It did not get any cooler travelling on. Antelope Canyon – a place I knew from many amazing photos – it is really beautiful but small and not as meditative as I thought it would be. Well, many people come to see something so special. How could I blame them?
Auf der Weiterreise wurde es nicht kühler. Antelope Canyon – ein Ort, den ich von traumhaften Photos kenne – er ist wirklich wunderschön, aber klein und nicht so meditativ wie ich dachte. Nun, viele Menschen kommen um etwas so Besonderes zu sehen. Wie könnte ich ihnen das vorwerfen?

image

image

image

image

image

Taxi to the Canyon / Taxi zum Canyon
Monument Valley impressed me much more than I expected. It is a breathtaking landscape, vast and powerful – and not so because one knows them from dozens of movies. I did get a different feeling for age and time there.
Monument Valley beeindruckte mich viel mehr als erwartet. Es ist eine atemberaubende Landschaft, weit und kraftvoll – und das nicht, weil man sie aus Dutzenden von Filmen kennt. Ich bekam dort ein anderes Gefühl für Alter und für Zeit.

image

image

Yes, this road was a bit exciting / Ja, diese „Straße“ war ein bisschen aufregend

image

image

Zion NP and Bryce Canyon

Next stop was Zion NP – arrived there in a dramatic thunderstorm after which I did a riverwalk that showed me the power of nature. The river grew stronger and wilder with the minute and took trees and debris with it (sorry, no good photos of that). It was very impressive!
Nächster Halt war der Zion NP – kam dort in einem dramatischen Gewitter an, nach dem ich eine Wanderung am Fluss entlang machte, die mir die Kraft der Natur zeigte. Der Fluss wurde mit jeder Minute stärker und wilder und trug schließlich Baumstämme und Gestrüpp mit sich fort (sorry, leider keine guten Bilder davon). Es war sehr eindrucksvoll!

image

image

image

Bryce Canyon – a bench to spend hours on / – eine Bank, auf der man Stunden verbringen könnte

image

image

Hiking down into the valley / so wandert man hinunter ins Tal

image

A piece of art created by Nature herself / ein Kunstwerk geschaffen von der Natur selbst

Las Vegas

I had to take a look at this  crazy place. It was the first time I saw the 100 °F – it was really HOT! Enjoyed a wonderful hotel room – huge bed, my own bathroom, the TV welcomed me with music and a personalized greeting – such a difference to 12 bed dorms with shared bathrooms 🙂
Found the town very interesting, but a world of its own. Just with entering a casino with its slot machines and colourful lights everywhere I lost all orientation as to time or direction. Too much entertainment, too little substance for me. But worth a visit.
Ich musste mir diese verrückte Stadt ansehen. Sah dabei das erste Mal die 100°F (so um die 36°C) – es war wirklich HEISS! Genoss ein wundervolles Hotelzimmer – großes Bett, mein eigenes Bad, der Fernseher begrüßte mich mit Musik und einem persönlichen Willkommen – so ein Unterschied zu 12 Personen Schlafsälen mit Gemeinschaftsbad 🙂 Fand die Stadt sehr interessant, aber eine eigene Welt für sich. Schon nur in ein Casino reinzugehen mit seinen einarmigen Banditen und bunten Lichtern überall ließ mich alle Orientierung für Zeit oder Richtung verlieren. Zu viel Unterhaltung, zu wenig  Substanz für mich. Aber einen Besuch wert.

image

Fremont Street

image

image